Outsourcing in die Ukraine

Die Ukraine ist mit ca. 3.200 IT-Unternehmen, davon 2.000 in der Softwareentwicklung, Europas führender Softwareexporteur und liegt im weltweiten Vergleich lediglich hinter den USA und Indien, etwa gleichauf mit Pakistan. Das Marktvolumen für IT-Outsourcing in die Ukraine verdoppelte sich zwischen 2014 und 2016 auf ca. 4,8 Mrd. EUR. Die ukrainische IT-Branche exportiert ihre Dienstleistungen zu etwa 80%. Ein Grund hierfür ist, dass die Entwicklungskosten in der Ukraine bei sehr hohem qualitativem Anspruch äußerst wettbewerbsfähig sind. Sie liegen um 20% niedriger als in Belarus und Russland. Gemessen an den Gesamtexporten der Ukraine belaufen sich Softwareentwicklung und IT-Dienstleistungen auf ca. 4%, bei einem Wachstum von ca. 30% über die letzten 10 Jahre. Bislang sind allerdings die USA mit einem Anteil von 80% das Hauptzielland für ukrainische IT-Leistungen.

Es gilt als anerkannt, dass ukrainische Software-Spezialisten vergleichbar mit ihren Kollegen in Indien und den USA sicherheitstechnisch als sehr positiv einzustufen sind. Durch das Fehlen einer aggressiven nationalen Agenda lässt sich eine staatliche Einflussnahme ausschließen. Die Zeitverschiebung zwischen der Ukraine und Deutschland beträgt eine Stunde und ist daher irrelevant. Die Flugdauer von Stuttgart, Memmingen oder München in die ukrainische Hautpstadt Kyiv (Kiev) beträgt gerade einmal 2½ Stunden. Die Einreise ist für EU-Bürger visafrei.

Da wir kulturell und sprachlich in der Ukraine so gut wie in Deutschland zu Hause sind und den ukrainischen IT-Markt kennen, sind wir in der Lage, unsere Kenntnisse und unsere Projektmanagement-Erfahrung mit Ihnen zu teilen. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um Projekte im Bereich der Prozessautomatisierung, Hochsprachenprogrammierung oder um Internetprojekte handelt.